Tierschutz im Ausland
 

Home
Tierschutz
Tierschutz im Ausland
Tierschutz Hunde
Tierschutz Katzen
Tierschutz Organisationen
Tierschutz in Deutschland
Empfehlungen
Impressum
 
 


Tierschutz im Ausland

Beim Auslandsurlaub werden Touristen häufig mit den Gepflogenheiten anderer Länder konfrontiert. Auch beim Tierschutz unterscheiden sich diese zum Teil massiv von unseren eigenen. Während es in Spanien beispielsweise immer noch Stierkämpfe gibt, bei denen jährlich an die 30000 Tiere durch den Todesstoß mit einer entsprechenden Lanze getötet werden, gibt es in Großbritannien nach wie vor die allseits beliebten Windhundrennen. Es werden Wachtelschießen und Treibjagden und Hahnenkämpfe veranstaltet. In Jugoslawien und anderen Ländern treiben streunende Hunde und Katzen überall im Lande ihr Unwesen und suchen nach Nahrung und menschlichen Abfällen zum Überleben. Diese Tiere sind nirgends erfasst, sie haben hochansteckende Krankheiten und vermehrren sich fröhlich weiter. Als Tourist kann man zumindest Veranstaltungen meiden, wie etwa die Stierhatz in Spanien. Je weniger Menschen sich für dieses Spektakel interessieren und je höher die Verluste die die Veranstalter einfahren, ausfallen, desto eher werden sie sich überlegen ob es ihm nächsten Jahr lohnt, die Veranstaltung aufs Neue durch zu führen.

Websiteempfehlungen:

Visum USA